Pen & Paper im Fourm ???

Moderator: Amir

Benutzeravatar
DerVorstand
TDT-Rat (Admin)
Beiträge: 10723
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 17:29
Wohnort: Duisburg Marxloh
Kontaktdaten:

Re: Pen & Paper im Fourm ???

Beitrag von DerVorstand » Mi 23. Dez 2009, 01:51

hier mal aus nem anderen forum wos wohl ganz gut läuft:



Regeln

Präambel
Diese Regeln sehen auf den ersten Blick vielleicht etwas umständlich aus. Jeder, der gelegentlich an Rollenspielen teilnimmt, egal, ob Live oder Pen & Paper, wird diese aber für notwendig und selbstverständlich halten. Generell sollen diese Regeln aber nur die Richtung angeben, wie so ein Spiel ablaufen soll. Im Vordergrund steht aber grundsätzlich der Spielspaß!

Was ist unter HP-RPG zu verstehen?
Ein HP-RPG ist ein textbasiertes Forums-Rollenspiel auf www.Heldenplanet.de. Das bedeutet:
Der Spieler versetzt sich in seinen gewählten Charakter. Als dieser lebt und handelt er in der Ich-Perspektive in der von der Spielleitung vorgegebenen Handlung. Dies entspricht der Vorgehensweise aus den weitläufig bekannten Pen-&-Paper-Spielen wie z.B. „Das schwarze Auge“. Die Spielleitung greift nur in bestimmten Situationen ein und die Spieler können relativ selbstständig innerhalb dieser Handlung agieren.

Voraussetzungen zum Mitspielen
Mitspielen kann grundsätzlich jeder!

Mitbringen sollte ein Spieler aber auf jeden Fall...

* Lust am Spiel,
* Interesse an Rollenspielen,
* Interesse an Superhelden,
* die Möglichkeit, wenigstens zweimal die Woche aktiv am RPG teilzunehmen,
* die Akzeptanz dieser Regeln,
* Kenntnisnahme der anderen Charaktere und ihren Hintergrund,
* Charakterwunsch und Beschreibung, die zum Spiel passen.
* [Für Späteinsteiger:] Informationen über den bisherigen Spielverlauf.

Ich will mitspielen, was nun?
Entscheide dich für einen Charakter und schreibe dies der Spielleitung per E-Mail oder besser in den Bewerbungsthread. Überprüfe aber, dass dieser Charakter nicht schon im laufenden Spiel vergeben ist. Generell haben ehemalige Spieler des Charakters Vorrang. Ansonsten hat derjenige das Glück, der sich zuerst meldet.


Vor dem Spiel:
Charakterwahl im RPG
Das HP-RPG ist grundsätzlich (wenn nicht anders bekannt gegeben) in einer bestimmten Zeitperiode angesiedelt.

Grundsätzlich ist jeder Charakter frei wählbar. Allerdings sind einige handlungsbedingt gesperrt. Anführer von Gruppierungen sind besondere Charaktere und werden im Allgemeinen mit besonderen Hintergrundinformationen versehen. Deshalb sind sie für die Handlung besonders wichtig. Die Spieler dieser Charaktere sollten mehr als dreimal die Woche aktiv werden. Am Besten täglich.

Charakterbeschreibung
Die Beschreibung des Charakters wird nach dem folgenden Schema erstellt und dem Spielleiter vor dem Spieleintritt per PM oder E-Mail zugesandt.

1. Name und eventuell andere bekannte Namen dieses Charakters
2. Charaktertyp
3. Charakter
4. Superkräfte
5. Stärken + Fähigkeiten
6. Schwächen
7. Waffen und Ausrüstung
8. Hintergrund
9. Onlinetage-/regelmäßigkeit (Wenn feste Gewohnheiten.)
10. Name der weiteren Charaktere des Spielers. (Maximal drei Charaktere pro Spieler!)

zu 1) Ist eindeutig!

zu 2) Ist der Charakter ein normaler Mensch, ein negativer Mutant, ein positiver Mutant, oder was anderes? Siehe entsprechendes Kapitel.

zu 3) Was für Charktereigenschaften hat der Charakter?

zu 4) Was für Superkräfte hat der Charakter? Näheres dazu im Kapitel ´Superkräfte´.

zu 5) Was für Stärken hat der Charakter? (z.B. Beidhändigkeit, Unerschütterlichkeit, ...)

zu 6) Jeder hat irgendwo Schwächen. Berücksichtigt dies! Aber nicht krampfhaft welche ausdenken. Es können sich im Spielverlauf welche offenbaren.

zu 7) Alles, was abgenommen werden kann! Was führt der Charakter mit sich. Ist sehr wichtig, weil der Charakter nur das einsetzen kann, was er auch hat. Falls ein Spieler verborgene Ausrüstung besitzt, oder bionische Implantate oder dergleichen, und diese den anderen Spielern nicht mitteilen möchte, so ist dies grundsätzlich erlaubt, solange die Spielleitung über die verborgene Ausrüstung VORHER informiert wird. Diese Auflistung sollte möglichst genau sein (wie z.B. mitgeführtes Geld), da im Spielverlauf überprüft werden wird, ob der benutzte Gegenstand sich tatsächlich auch im Besitz des Charakters befindet. Sollte ein Gegenstand gebraucht werden, muss der gesucht werden, oder die Kreativität des Spielers ist gefragt. Waffen sind genau zu spezifizieren.

Zur Ausrüstung gehört auch ein mögliches, sich im Besitz des Charakters befindliches Flugzeug. Selbst erfundene Flugzeuge müssen exakt spezifiziert werden (Größe, Reichweite, Bewaffnung, usw.)

Über die Zulässigkeit selbst erfundener Ausrüstung entscheidet letztendlich die SL. Eine gute Hintergrundstory zu den Teilen fördert die Zulassung.

zu 8) Freundschaften, Feindschaften, Herkunft und das ganze Drumherum. Die SL behält sich die letzte Prüfung der Hintergrundgeschichte vor und wird ggfs. mit dem Spieler Kontakt aufnehmen. Änderungen der Hintergrundgeschichte während des Spiels sind nur in Ausnahmefällen und in Absprache mit der SL zulässig.

zu 9) Ungefähr, damit jeder im Spiel über die Wartezeiten im Bilde ist.

zu 10) Ein weiterer Charakter wird separat beschrieben. Hier nur der entsprechende Hinweis.

Charaktertypen
Positive Mutanten:
Positive Mutanten sind Menschen, die Superkräfte entwickelt haben. Dabei ist egal ob von Geburt an oder durch einen "Unfall". Beispiel: Wolverine, Spider-Man

Negative Mutanten:
Negative Mutanten sind Menschen, denen man die Mutation ansieht. Z.B. Jemand hat zwei Köpfe. Es kann auch vorkommen, dass jemand sowohl positiver als auch negativer Mutant ist. Z.B. Nightcrawler, Mystique.

Normale Menschen:

Gadget:
Ein Gadget ist ein Mensch ohne Mutation, der mit Hilfe von Hilfsmitteln Superkräfte oder ähnliches erreicht. Z.B. Bat-Man, Iron-Man.

Außerirdischer:
Ein Außerirdischer ist, wer hätte das gedacht, ein Wesen aus einer anderen Welt. Dieser muss aber nicht unbedingt über Superkräfte verfügen. Dazu zählen auch Roboter, Androiden und Cyborgs. Z.B. Superman, Silver Surfer.

Halbmutant/Normalo:
Er ist ein Mensch, der keine Superkräfte hat; oder die Superkräfte sind so gering, oder latent, dass sie sich nicht auswirken. Z.B. Kingpin, Lex Luthor

Der Spielverlauf:

Handlungsfolge
Ins Spiel einsteigen kann nur derjenige, der von der Spielleitung per Mail/PM oder Erwähnung in der Handlung ein OK bekommen hat. Danach ist der Spieler frei in seiner Handlung. Wer grad online ist, kann losschreiben. Wer nicht online ist, kann später schreiben. Wenn zwei Leute gleichzeitig schreiben und sich auf die gleiche Handlung beziehen, muss derjenige seinen Beitrag editieren, der als letzter veröffentlicht hat, sofern sich sein Beitrag dem Beitrag des vorherigen Spielers widerspricht. Es gilt: Wer zuerst postet, hat Recht!
Allerdings muss jeder auch Rücksicht auf seine Mitspieler nehmen. Es soll also niemand die Handlung mit dauerposten allein bestimmen. Jeder soll die Gelegenheit bekommen, seine eigene Handlung zu bestimmen. Es gilt: Verständnis für die Mitspieler!

Kommt es zu einer Interaktion mit einem anderen Mitspieler (sei es im Kampf oder ein einfaches Gespräch, so ist jedenfalls auf die Antwort des Mitspielers zu warten. Gegebenenfalls übernimmt der SL den anderen Charakter, sollte dieser verhindert sein.
Bei Interaktionen mit NPC´s übernimmt die SL den jeweiligen Charakter. Eigenaktionen (z.B. beim Barkeeper einen Drink bestellen) können durchgeführt werden, solange sie nicht den Spielverlauf beeinflussen (z.B. Informationen vom Barkeeper erhalten ist SL-Sache; Kampf: Der Spieler kann den NPC nur provozieren, ob der auf den Kampf einsteigt ist SL-Entscheidung. Näheres hierzu im Kapitel „Kampf“).

Schreibregeln für Handlungen
Jeder Text ist in der ersten Zeile mit dem Namen des Charakters zu kennzeichnen. Wenn ein Charakter über zwei Identitäten verfügt, ist deutlich zu machen, welche Identität aktiv ist.
Nach einer Leerzeile folgt der Beitragstext.

Es gibt drei Arten für Beitragstexte:

1. Handlung als normaler Text in der dritten Person
Beispiel: Joker ging hin und her.
Wird nicht besonders gekennzeichnet!

2. Wörtliche Rede mit Anführungszeichen „“
Beispiel: „Bat-Man, ich, Joker, werde dich vernichten.“

3. Gedanken mit Gedankenstrichen ‚’
Beispiel: ‚Wie kann ich, Joker, Bat-Man nur besiegen?’

Die Spielleitung entscheidet über das Gelingen einer Aktion.
Das bedeutet für alle Spieler, dass sie die Versuchsform einhalten!!!
Beispiel: Der Joker versucht Bat-Man zu vernichten. Ob es klappt, wird die Spielleitung entscheiden. Nicht der Spieler!
Eine Ausnahme hierzu ist der freie Kampf, der im Kapitel „Kampf“ näher beschrieben wird.

Sollten zur Handlung noch Anmerkungen erfolgen, sind diese zum Abschluss des Beitrages nach zwei Leerzeilen am Ende in eckige Klammern zu setzen. Spieler können untereinander Absprachen über den Ausgang einer gemeinsamen Handlung treffen. Diese bedürfen aber der Genehmigung der Spielleitung. (siehe Kapitel „Absprachen, Geheimnisse“)
Es gibt zweierlei Anmerkungen:
Fragen an die Spielleitung (SL) oder Mitteilung an andere Spieler (OOC – Out Of Character), wenn man beispielsweise mitteilen möchte, wie ein Satz betont wurde oder ähnliches.
Es gilt: Was nicht im RPG als Handlung steht, hat der Charakter nicht getan! (Ein Post während des Kampfes: „Zum Glück hatte er vor dem Kampf den Tarnschild aktiviert!“ ist unzulässig. Wenn, dann muss es tatsächlich VOR dem Kampf aktiviert werden). Um jetzt nicht in Handlungen unterzugehen, werden logische Kleinigkeiten vorausgesetzt (z.B. vor dem Essen eine Gabel zu Hand nehmen, eine Handfeuerwaffe zu entsichern, bevor geschossen wird, usw.)

Absprachen, Geheimnisse
Mitunter treffen Spieler Absprachen über ein Vorgehen. Diese sind der Spielleitung entweder per PM / E-Mail oder im Hintergrundthread mitzuteilen. Geheimwaffen und Fallen sind bei der Spielleitung ebenfalls meldepflichtig. Grundsätzlich sollten aber alle Aktionen in den Handlungen vermerkt sein. Von diesen heimlichen Aktionen sollte selten Gebrauch gemacht werden.

Aufenthaltsorte und Reisen
Im Spiel gibt es mehrere Threads die jeweils einen Ort darstellen. Jeder Charakter kann sich im Allgemeinen nur ein einem Ort aufhalten. Demnach kann er auch nur die Kenntnisse der Ereignisse haben, die dort stattfinden. Dies gehört zu einem rollengerechten Spiel. Wer sich die Spannung nicht verderben will, liest nur seinen Thread.
Jeder Ort kann sich nochmals in Räume unterteilen. Diese sind aus technischen Gründen im selben Thread.
Eigene Threads sind z.B. auch die einzelnen Flugzeuge, wobei es vorkommen kann, dass zur Übersichtlichkeit (wenn z.B. ein kleineres Flugzeug im Hangar eines größeren steht) nur im größeren gepostet wird, oder nur im Stadtthread, wenn sich das Flugzeug in der Stadt befindet. Diese Ausnahmen werden allerdings von der SL bekannt gegeben.

Reisen Charaktere von einem Ort zu einem anderen, so gibt die SL den Reisefortschritt bzw. Ankunftszeitpunkt bekannt. Dies ist of notwendig, um andere Rahmenhandlungen zeitlich anzupassen. Auch wenn eine Entfernung vielleicht nur kurz erscheint, kann dies länger dauern, da eine andere Gruppe vielleicht gleichzeitig auftauchen soll. Dauert der Weg z.B. eine Stunde, dann ist nach dem Weg auch nur eine Stunde Spielzeit vergangen, egal wie lange es aufgrund des Spielverlaufes erscheinen mag. Handlungen der Charaktere sind dieser Zeitspanne anzupassen.

Ein weiterer eigener Thread ist der Funkverkehr. Hier werden alle Funksprüche eingetragen, damit sie nicht doppelt gepostet werden müssen (z.B. in zwei Flugzeugen, die miteinander kommunizieren). Diese Posts beginnen mit „Flugzeug 1 an Flugzeug 2“ oder mit „Person 1 an Person 2“. Wenn alle Teilnehmer des Gesprächs im selben Thread sind, kann das Gespräch auch in diesem Thread stattfinden. Man sollte aber darauf Hinweisen, dass es ein Funk-/Telefongespräch ist.

Der Hintergrundthread (HdK)
Hinter den Kulissen werden Informationen ausgetauscht und Probleme besprochen. Hinweise auf Fehler, Versuchsform nicht eingehalten oder ähnliches, können hier für die anderen hinterlassen werden. Absprachen, die nicht geheim erfolgen sollen, können hier festgehalten werden.
Regelmäßiges Lesen ist Pflicht!

Handlungsverlauf im RPG
Es gibt kein festes Ziel im RPG. Alle Seiten können den Sieg erringen. Ebenso kann jeder Charakter im Spiel sterben. Die Spielleitung versucht das Spiel dahingehend zu beeinflussen, dass das Spiel ohne tote Spielercharaktere endet. Aber jeder Spieler sollte sich im Klaren sein, dass ein Kamikazeangriff auf einen übermächtigen Feind nicht gewonnen werden kann, weil sein Charakter nicht unsterblich ist. Die Spielleitung wird bei so einer Handlung den Tod eines Charakters in Kauf nehmen. Bei Fragen zu der Realitätsnähe einer Handlung kann die Spielleitung jederzeit konsultiert werden. Bei vorheriger Anfrage wird die SL den aus der Sicht des Charakters wahrscheinlichen Ausgang beschreiben.
Die Spielleitung kann den Ausgang der Handlung festlegen, ohne die Gegenreaktion der anderen Seite abzuwarten. Fairerweise wird aber weitestgehend auf dieses Privileg verzichtet, zugunsten des freien Rollenspiels.
Es gilt: Überlegtes Handeln für sich UND das Team! Bedenke auch: Der Charakter kann nur die Dinge einsetzen, die er mit sich führt. Planung ist das halbe Leben. Improvisieren die andere Hälfte.
Pflicht ist das regelmäßige Lesen des Hintergrundthreads in dem alles rund um das laufende Spiel besprochen wird. Und natürlich die Ereignisse am eigenen Aufenthaltsort in Erfahrung bringen!

Jeder Spieler hat das Recht seinen Charakter sterben zu lassen, oder z.B. sein Flugzeug zu vernichten. Dies ist mit der SL vorab abzuklären. Ist das Flugzeug weg, so kann der Charakter nur im Spielverlauf zu einem neuen kommen (also es ist nicht einfach da). Ist er verstorben, ist er natürlich weg. Auch ein endgültiges Ausscheiden eines Charakters ist nach Absprache möglich. Der Spieler kann dann – nach den o.g. Charakterregeln – einen neuen Charakter übernehmen, wobei die Maximalanzahl weiterhin bei 3 Charakteren bleibt.

Rollen- und charaktergerechtes Spiel
Es ist die Pflicht eines Spielers, seinen Charakter so zu spielen, wie er ihn selbst geschaffen hat.
Ein Charakter ist also eine Mischung aus: Eigenschaften die der Spieler bei der Erstellung vorgibt und seinem Hintergrund.
Veränderungen von Charaktereigenschaften gehen in der Realität nur langsam voran bzw. liegt ihnen ein Ereignis zu Grunde (welches mit dem SL abgestimmt werden muss). Ebenso verhalten sich die Fähigkeiten, die in irgendeiner Weise erworben werden müssen und nicht einfach auftauchen.

Beim rollengerechten Spielen sind die genannten Fähigkeiten des Charakters zu berücksichtigen. Stärken, Schwächen und seine Einstellung, die er bei der Charaktererschaffung festgelegt hat.
Die SL behält sich vor, bei nicht rollen- und charaktergerechtem Spiel einzugreifen.

Kämpfe
Bei Kämpfen ist jedenfalls die Versuchsform einzuhalten! Jedem Angriff kann der Gegner eine Verteidigung bzw. Gegenangriff entgegensetzen. Nach einer solchen Angriffs/Verteidigungssituation entscheidet die SL über den jeweiligen Erfolg. Danach wird weitergekämpft. Ein Post wie: "Er weicht aus." ist unzulässig! Über den Erfolg des Ausweichmanövers entscheidet die SL. Ebenso können keine zwei Angriffe vom selben Gegner gestartet werden, wenn nicht eine Verteidigung dazwischen liegt.

Bei Angriffen von mehreren Gegnern (z.B. 2 gegen 1), werden die beiden Angriffe und eine Verteidigung gepostet. Dann die SL-Entscheidung. Im Falle einer Verhinderung eines Spielers übernimmt die SL diese Rolle.

Bei Kämpfen mit NPCs gelten die gleichen Regeln. Die NPC werden hierbei von der SL übernommen. Ausgenommen ist der freie Kampf.

Freier Kampf:
Beim freien Kampf (wenn z.B. eine Gruppe Spieler auf eine Gruppe NPCs trifft), gibt die SL nur den Ausgang und etwaige Verletzungen VOR dem eigentlichen Kampf bekannt. Den Kampfverlauf können die Spieler selbst posten. Wobei gilt, dass jeder am Kampf beteiligte Spieler die Chance haben soll, sich zu beteiligen (also mind. 1 Post – je nach Größe des Kampfes). Also nicht gleich der Erste, der alle 100 Gegner umnietet! Verständnis für die Mitspieler hilft hier dem Spaß an der Sache. Beim Agieren ist natürlich auch das charaktergerechte Spiel zu berücksichtigten (auch in der Reaktion der NPCs!).

Verletzungen im Kampf heilen nicht von einem Moment auf den anderen. Grundsätzlich gilt: Wenn die Verletzung von der SL „beigebracht“ wurde, entscheidet die SL wenn sie verheilt ist oder zumindest nicht mehr behindert. Bei selbst beigebrachten Verletzungen obliegt es dem Spieler die Behinderung und Heilung zu bestimmen. Gleiches gilt bei eventueller Bewusstlosigkeit des Charakters.

Superkräfte
Es wird nur erfundene Charaktere geben, die sich aber an bestehenden Personen anlehnen können. Allerdings wird pro bestehender Person nur ein "Klon" akzeptiert.
Ein Charakter sollte nicht unendlich viele Superkräfte haben. Dabei kommt auch auf die Art der Kräfte an. Ein Charakter kann viele "kleine" Superkräfte (wie z.B. Hohe Sprungkraft, Gute Sicht, ...) haben, und/oder bis zu 2 "große" Superkräfte (wie z.B. Unverwundbarkeit, Netzschießen, ...). Eine Mischung aus beiden Möglichkeiten geht natürlich auch (1 große Superkraft und mehrere kleine). Es gilt aber: Man sollte nicht zu viele Kräfte nehmen. Die Kräfte sollen kurz erklärt werden. Der SL behält sich vor, bei den Superkräften einzuschreiten.
Die Superkräfte geben dem Charakter natürlich Vorteile, können aber auch Nachteile bringen. Denn normalerweise können solche Fähigkeiten nicht nach belieben aktiviert oder deaktiviert werden.

Vertretung während Abwesenheit
Wenn keine besondere Absprache mit der Spielleitung getroffen wurde, wird ein Charakter während einer längeren Abwesenheit, z.B.: Urlaub, durch die Spielleitung vertreten. Man kann sehr schnell den Überblick verlieren und dies ist sehr zum Nachteil des Spiels. Eine längere Abwesenheit ist der Fairness halber den Mitspielern offen mitzuteilen. Eine nicht mitgeteilte Abwesenheit von mehr als zwei Wochen kann zum Spielausschluss führen. Die Entscheidung darüber obliegt der Spielleitung. Das Nachlesen der Ereignisse ist Pflicht. Empfehlenswert ist eine kurze Zusammenfassung durch die Vertretung.
Bild
Schließt euch uns an... Spürt die verspielte Seite der Macht !!!

Euer Turniercheckpoint in Duisburg Marxloh / checkpoint-tdt@web.de

Antworten

Zurück zu „Rollenspiele / Die "Pen and Paper" Sparte...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast