MECHA ASTAROTH 1/35

Du bastelst gerne und hast es voll drauf ? Her damit !
Antworten
wargames48
TDT-Anwärter
Beiträge: 17
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 06:33

MECHA ASTAROTH 1/35

Beitrag von wargames48 » Do 21. Jul 2011, 18:13

Rein aus Langeweile hab ich mal angefangen meinen eigenen Kampfroboter zu bauen! Das Teil liegt allerdings auch schon ein paar Monate bei mir rum und wartet auf seine Fertigstellung. Da ich mich bisher weder mit Maschinenkrieger noch mit Mechas beschäftigt habe ist mein Kampfroboter ein absolut eigenständiger Entwurf der wahrscheinlich zu keinen der beiden Universen so richtig passt. Designmäßig orientiere ich mich in diesem Fall an Vorlagen aus der Tierwelt! Damit mein Mecha ein etwas aggressiveres Erscheinungsbild erhält, hab ich mich für eine Mischung aus Hyäne und Kondor entschieden (so mein Plan!).

Nachdem ich die groben Teile zusammen gesammelt hatte, begann ich mit dem Aufbau der Lüfter für die Lasergeschütze.
Bild

Aufbau der Waffensysteme (Arme)
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Nachdem ich eine Einheit grundiert hab um einen ersten Eindruck zu bekommen, erfolgten weitere Aufbauten
Bild
Bild

Nachdem ich einigermaßen zufrieden mit dem Ergebnis war, hab ich den fertigen Arm mal grundiert.
Bild
Bild
Bild
Bild

Aufbau der Verbindungsarme zum Rumpf aus diversen Restteilen und Poly-Profilen von Evergreen! Hab die Länge der Arme so gewählt, dass die Gelenke ungefähr in der Mitte des Mechas sitzen werden (ähnlich wie die Flügeltüren vom Mercedes SLR!).
Bild
Bild

Die Gelenke wurden mit verschieden starken Plastikröhren von Evergreen beweglich aufgebaut
Bild
Bild

Das fertige Waffensystem plus Arm und Energieleitungen fertig grundiert.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Für die Cockpitverglasung hab ich die Kanzel eines OH-58 D KIOWA WARRIOR Hubschrauber verwendet und mit Poly-Streifen und einem Fliegengitter umgebaut! Bin mir aber noch nicht sicher ob ich das Cockpit verwende, hab ja noch jede Menge Teile die vielleicht besser paßen.
Bild

Fertig lackiert und gealtert! Da der Mecha aussehen soll als hätte er schon einige Kampfeinsätze hinter sich, muss er dementsprechend ramponiert rüberkommen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Bastelwastel
TDT-Padawan
Beiträge: 847
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 07:49
Wohnort: Trollhöhle
Kontaktdaten:

Re: MECHA ASTAROTH 1/35

Beitrag von Bastelwastel » Do 21. Jul 2011, 19:52

Das sieht so aus als ob du die "Glas"-kuppel aus kleinteilen gefertigt und irgendwie verschmolzen hast? Wenn ja hast du mich verdammt neugierig gemacht.

wargames48
TDT-Anwärter
Beiträge: 17
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 06:33

Re: MECHA ASTAROTH 1/35

Beitrag von wargames48 » Do 21. Jul 2011, 21:49

Meinst wahrscheinlich das erste Bild der Cockpitverglasung! Die Flächen hab ich nur zum Schutz vor dem Lackieren mit Tesa abgeklebt. Kunststoffverformen geht mittels Vakuumkasten und Wärme aber auch recht einfach, wenn man die Zeit für die ganzen Vorbereitungen hat.

Benutzeravatar
Bastelwastel
TDT-Padawan
Beiträge: 847
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 07:49
Wohnort: Trollhöhle
Kontaktdaten:

Re: MECHA ASTAROTH 1/35

Beitrag von Bastelwastel » Fr 22. Jul 2011, 17:16

"ZEIT" und "GELD" sind die Zauberworte. Arbeiteste du zufällig bei Revell oder so? Du verwurstest da ziemliche Massen an Bausätzen. Geradezu erschreckend :mrgreen:

Benutzeravatar
DerVorstand
TDT-Rat (Admin)
Beiträge: 10723
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 17:29
Wohnort: Duisburg Marxloh
Kontaktdaten:

Re: MECHA ASTAROTH 1/35

Beitrag von DerVorstand » Sa 23. Jul 2011, 09:36

jo ich hab mich auch grad gefragt was du alles "verbrätst" - in jedem fall hab ich noch nix gesehen was ich kritisieren könnte - und ich mecker doch sooo gerne :mrgreen:

ich hoffe auf noch viele "aktionen" lieber wargamer !!!
Bild
Schließt euch uns an... Spürt die verspielte Seite der Macht !!!

Euer Turniercheckpoint in Duisburg Marxloh / checkpoint-tdt@web.de

wargames48
TDT-Anwärter
Beiträge: 17
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 06:33

Re: MECHA ASTAROTH 1/35

Beitrag von wargames48 » Di 6. Sep 2011, 16:02

Nein bin nicht bei Revell beschäftigt (würd ich auch nie wollen), aber ich hab von meinem Vater die ganze Modellbausätze geschenkt bekommen die er im laufe der Jahre gesammelt hat und kauf auch so ziemlich viel Modelle wenn ich welche billig im Internet seh :D ! Revellbausätze taugen nicht mal zum schlachten, kauf hauptsächlich Modelle von asiatischen Firmen (Tamiya, Trumpeter, HobbyBoss usw.), da bekommt man wenigsten für relativ wenig Geld sehr viele Bauteile zum verwursten!
Ihr bekommt wahrscheinlich im November und Dezember einige neue Modelle von mir zu sehen, hab gerade einen großen Sack voller Ideen und arbeite gerade an der Umsetzung (viel Star Wars und Eigenbauten).

Gruß, Sven

Antworten

Zurück zu „Basteln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast