Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Du bist ein begnadeter Sänger oder Künstler ? Hier ist deine Bühne !
Antworten
Benutzeravatar
Markenschweinchen
TDT-Jüngling
Beiträge: 166
Registriert: Do 24. Jun 2010, 11:48

Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von Markenschweinchen » So 6. Jan 2013, 06:40

Hab mal in der Freizeit ein wenig rumgeschrieben und einen eigenen Song verfasst, spiele nur kein Instrument leider...wäre aber dennoch gespannt ob manche sowas als Tauglich entpfinden. Der Stil orientiert sich am Horrorpunk, also nicht ganz ernst gemeinte Gruselstorys und Liebeserklärungen an den oftmals Klassischen Horrorfilm sowie den Genre Meisterwerken ;)

Es ist wiedereinmal Nacht, du gehts allein Nachhaus, die stille Straße lang vorbei am alten Haus.
Wie oft hast du es schon in der Dunkelheit gesehen, dich packt die nachte Angst und du willst schnell
weitergehn...


Refrain (Chor)*: whoo, Whoaa, lauf so schnell du kannst, lauf und bleib nicht stehen, lauf immer geradeaus denn es muss ja weitergehn!

Deine Schritte werden schneller, bis du schließlich rennst. Zu der nächsten Kreuzung, zu der Laterne und dem Licht. Denn du fürchtest die Dunkelheit genauso wie ich, nicht dagegen Er denn in ihr verfolgt er dich...

Refrain (Chor)*

Nun stolperst du nach vorn, in Panik aufgebracht. Sucht die Hilfe in der lieben Nachtbarschaft, deine Schreie in der Nacht, niemand öffnet seine Tür. Verweile nicht zu lang sonst steht er gleich hinter dir...

Refrain (Chor)*

Jetzt bist du endlich da, du schließt die Türe auf. Du drehst dich nochmal um, du atmest nochmal auf, du gehts langsam ins Bett da steht er plötzlich vor dir, mit einem Messer in der Hand...
JETZT GEHÖRST DU MIR!



Chor:
whoo, Whoaa
lauf so schnell du
lauf so schnell du
lauf so schnell du kannst, lauf und bleib nicht stehn, lauf immer geradeaus denn es muss ja weitergehn!


Kritik gerne erwünscht^^
Wenn du die Finger von Drogen lässt hast du eine gute Chance zu überleben

Benutzeravatar
DerVorstand
TDT-Rat (Admin)
Beiträge: 10723
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 17:29
Wohnort: Duisburg Marxloh
Kontaktdaten:

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von DerVorstand » So 6. Jan 2013, 20:41

boha das ist schwer....
so ohne sich ne melodie dazu vorstellen zu können :-(
Bild
Schließt euch uns an... Spürt die verspielte Seite der Macht !!!

Euer Turniercheckpoint in Duisburg Marxloh / checkpoint-tdt@web.de

Benutzeravatar
Der Graf
TDT-Meister
Beiträge: 2065
Registriert: Sa 23. Apr 2011, 13:42

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von Der Graf » Mo 7. Jan 2013, 01:50

Nun ich sag mal so...

Mir ist das Genre des Horrorpunks nicht so geläufig, daher weiß ich auch nicht so recht, wie da die lyrischen Standards sind.

Ich kann in deinem Text jetzt nicht unbedingt den jungen Westernhagen, Taupin oder Springsteen erkennen.

Aber daß du überhaupt was zustande gebracht hast, verdient schonmal Anerkennung, weil sowas wirklich nicht jeder kann.

Ob es nun tauglich ist, kommt drauf an, wofür genau es denn tauglich sein soll.

Radiotauglich? Wohl eher nicht.

Horrofestival? Schon eher.
Gutes tun und dabei gut aussehen!

Benutzeravatar
DerVorstand
TDT-Rat (Admin)
Beiträge: 10723
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 17:29
Wohnort: Duisburg Marxloh
Kontaktdaten:

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von DerVorstand » Mo 7. Jan 2013, 13:49

westernhagen - taupin springsteen...
ich hoffe das waren nicht marvins absichten ;-)

ich sags mal so...
den text finde ich ehrlich gesagt "einfach" aber der muss ja auch nicht kompliziert sein...
ich würde gern mal was mit "sound" im kopf haben - hast du ne art vergleich was du dir so vorstellst ???

aber wie der graf sage ich es erstmal schonmal so :

alles was "kreativ" ist finde ich erstmal cool !!!
was zu "erschaffen" aus dem nichts wird heutzutage von viel zu wenig jungen menschen betrieben ;-)
Bild
Schließt euch uns an... Spürt die verspielte Seite der Macht !!!

Euer Turniercheckpoint in Duisburg Marxloh / checkpoint-tdt@web.de

Benutzeravatar
Markenschweinchen
TDT-Jüngling
Beiträge: 166
Registriert: Do 24. Jun 2010, 11:48

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von Markenschweinchen » Di 8. Jan 2013, 18:09

Hört euch mal Bands wie die ,,Misfits" ,,The Crimson Ghost" ,,The Other" oder ,,Blitzkid" an, das wären so die musikalischen Vorbilder dabei^^

Viel ist dabei eben vom Punk Sound übernommen, etwas melodischer oft nur.
Und vieles wird in der Gruppe gesungen, mehr Stimmen-mehr Wirkung^^

Und obwohl die Texte eben dem Horrorgenre schmeicheln sollen, so ist es doch eine eher weniger Dünstere als eher Rockige Musik....vergleichbar wie wenn ,,Alice Cooper-The Man behind the Mask" sang^^
Wenn du die Finger von Drogen lässt hast du eine gute Chance zu überleben

El Chuppakneebray
TDT-Rat (Admin)
Beiträge: 1903
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 23:55

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von El Chuppakneebray » Di 8. Jan 2013, 22:25

Ich finde, dass es dir gefallen sollte und du damit leben kannst. Alles Andere ist vollkommen unwichtig.
Hauptsache sie kommen authentisch rüber. Ich habe schon so oft Sachen gehört, die ich selber niemals so geschrieben hätte, aber bei anderen einfach geil fand, weil sie "echt" klangen. Und wenn du solche Sachen gut rüberbringst, dann können solche Dinger echt gut funktionieren, es kommt halt dann auf das Gesamtbild an.

Guck dir doch mal Rammstein an. Die Texte sind für sich allein genommen manchmal auch echt grenzwertig bis albern, aber im Zusammenspiel kommen die einfach ganz anders.

Oder besser noch...stellt euch mal vor, dass der Sänger von Rammstein den Text vom Marvin in seinem Style singen würde (hab ich übrigens vorhin gemacht). Ich glaube, dass das echt gut und ankommen würde.
Bild

ZWEI WORTE !
EL CHUPPAKNEEBRAY

Benutzeravatar
DerVorstand
TDT-Rat (Admin)
Beiträge: 10723
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 17:29
Wohnort: Duisburg Marxloh
Kontaktdaten:

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von DerVorstand » Mi 9. Jan 2013, 20:44

ich weiss nicht warum aber den rammstein gedanken hatte ich auch !!!
Bild
Schließt euch uns an... Spürt die verspielte Seite der Macht !!!

Euer Turniercheckpoint in Duisburg Marxloh / checkpoint-tdt@web.de

Benutzeravatar
Markenschweinchen
TDT-Jüngling
Beiträge: 166
Registriert: Do 24. Jun 2010, 11:48

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von Markenschweinchen » Do 10. Jan 2013, 03:05

Ja der Gesang tut viel dazu...wenn ein Text für einen etwas ausdrückt dann is es einfach was anderes!
Und ich nimm diese Musikrichtung ja auch mit dem gewissen Humor...bei einem solchen Lied müsste ein Schwarzweiß Film zusammenschnitt laufen^^ Da wär man schon beim thema Show und Darstellung.

Bin auch schon annem neuen Text dran....diesmal will ich aber schon eine Kultfigur ins Visier nehmen, den guten alten Docktor Channard^^ Werd ma schaun wie lang es dauert hier ein kleiner Vorgeschmack auf ein paar Zeilen: ,,... wenn jemand aus welchen Grund auch immer den Verstand Verliert, dann wird dieser vom Dr. ganz einfach Therapiert. Dann zeigt dieser ihm was Schmerzen wirklich sind, denn für die Schönheit der Qualen sind die meisten Menschen blind!"


Werd ihn auch reinstellen sobald ich damit zufrieden bin ;)

Wäre auch immernoch en Thema ob sich jemand mit Gitarre finden ließe der auch eine einigermaßen gesangliche Ader hat und vill ma einen meiner kleinen Songs mit nem Sound ergänzen könnte^^
Kann sich gern melden
....ab nächster Woche hab ich frühschicht und bin somit auch ma wieder am Tag aktiv.
Wenn du die Finger von Drogen lässt hast du eine gute Chance zu überleben

Benutzeravatar
DerVorstand
TDT-Rat (Admin)
Beiträge: 10723
Registriert: Mo 23. Nov 2009, 17:29
Wohnort: Duisburg Marxloh
Kontaktdaten:

Re: Horrorpunk Mucke - Eigene Songtexte

Beitrag von DerVorstand » Mo 25. Mär 2013, 21:41

der schwarze mann ist am tag aktiv... so so :mrgreen:
Bild
Schließt euch uns an... Spürt die verspielte Seite der Macht !!!

Euer Turniercheckpoint in Duisburg Marxloh / checkpoint-tdt@web.de

Antworten

Zurück zu „Musizieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste